Vorspiel ist keine Einbahnstrasse

Sex kennen wir alle. Doch wie kommt es dazu? Normalerweise über ein Vorspiel. Wie ein solches jedoch auszusehen hat, darin gehen die Meinungen weit auseinander. Und oft werden die Männer beschuldigt, sich für das Vorspiel zu wenig Zeit zu interessieren.

Ja, wir bösen Männer. Doch verschiedene Erlebnisse des körperlichen Zusammenkommens, die ich in den letzten Monaten erlebt habe, lassen mich skeptisch werden. Ein Grund, in dieser Kolumne etwas über die Anheizphase des Liebesspiels zu sinnieren.

Ich benutze bewusst das Wort “Anheizphase”, denn das sogenannte Vorspiel verfolgt vorallem den Zweck, sich gegenseitig Lust zu verschaffen, sich heiss zu machen. Wie lange die Phase sein soll? Das muss jedes Paar selbst heraus finden. Sie kann zum Beispiel bereits am morgen beginnen, in dem man sich ein paar schlüpfrige Textnachrichten den Tag hindurch zusendet. Es ist aber auch ganz oke, am Abend mal ein paar Kerzen anzuzünden und etwas souligen Sound einzulegen.

Wer Sex einfach deshalb hat, um schnell einen Schuss loszuwerden, der braucht sich eigentlich keine weiteren Gedanken zu machen. Oder doch? Wer das Leben lang nur Burger ist, weiss gar nicht, ob ihm auch ein schönes 5-Gang Dinner schmecken würde. In diesem Zusammenhang möchte ich mit einem Vorurteil aufräumen, dass nur Männer die Burger-Esser sind. Es gibt sehr wohl auch Frauen, die nach drei Küssen bereits den Koitus vollziehen wollen. Und denen es dabei gar noch egal ist, dass sie ein altes, verwaschenes Schlabber-Shirt tragen. Solche Nummern mögen aus Geilheit die ersten paar Dates noch funktionieren, doch irgendwann kommt dann eben das Wort “Vorspiel” auf den Tisch.

Wie könnte ein solches Vorspiel denn aussehen? Wichtig ist, das man ein paar Sachen ausprobiert und für Abwechslung sorgt, man braucht sich da auch gar nicht zuviele Gedanken zu machen. Es soll letztendlich der Stimmung beider förderlich sein. Kerzen, Musik, Düfte, etwas zu knabbern, schöne Aussicht in einem Hotel. Porno laufen lassen? Wenn nicht gleich ein Gangbang-Gerammel, warum nicht. Einfach mal ins Blaue hinaus vorher duschen schadet auch nicht. Ebensowenig, das gemeinsame Duschen. Küsse, sich streicheln, sich spüren – so fängt das Herz an schneller zu schlagen. Sexy Kleidung ist ebenfalls ein wichtiges Thema. Reizwäsche heisst nicht umsonst so. Da mag es schon reichen, wenn Frau sich halterlose Strümpfe anzieht. Einfach immer nur nackig ist doch langweilig. Und so ganz nebenbei, wenn eine Frau sich in Reizwäsche gleich “nuttig” und minderwertig fühlt: Es ist 2018.

Im Zuge der Gleichberechtigung könnte man nun auf die Idee kommen, dass Mann sich auch in einen scharfen Fummel schmeissen soll. Nein! Grund: Männer sehen in der Regel in “Männer Dessous” einfach scheisse aus. Da hat Frau viel mehr und attraktivere Möglichkeiten sich in Szene zu setzen. Der Mann kann ja zum Beispiel im Gegenzug mal einen Anzug anziehen ohne Kleidung darunter.

Um die sinnlichen Worte nun auch adäquat abzuschliessen: Das Vorspiel ist einerseits für guten Sex wichtig und auch keine Einbahnstrasse.

Peach Ball
  • 18 Posts
  • 0 Kommentare
Peach hat langjährige Pornoerfahrung, einerseits als Redaktor und Rezensent von Pornofilmen wie andererseits auch als Produzent ebensolcher. Er kennt verschiedene Stars und Sternchen persönlich und ist auch regelmässig an den Sexmessen weltweit anzutreffen.