Muttertag

Am 14.  Mai ist es wieder soweit: MUTTERTAG.  Ursprünglich eine amerikanische Erfindung und seit 1914 ein jährlich wiederkehrender Tag, an dem man den Müttern und ihren  Gebärmüttern huldigt indem man einmal im Jahr besonders nett ist, das Frühstück ans Bett bringt und die Abwaschmaschine füllt.  Und die Fernbedienung netterweise mal aus der Hand gibt.

Neben dieser scheinheiligen Alibi-Uebung, die von der amerikanischen Methodistin  Anna Marie Jarvis (1864-1948) institutionalisiert wurde, gibt es aber noch andere Arten von Mutterliebe.

Zum Beispiel oedipale Gelüste oder das sexuelle Verlangen heranwachsender Männer nach reifen Frauen. So ganz nach dem Motto „lieber weiche Pflaumen als harte Kirschen“. Sigmund Freud hat das bekanntlich abgehandelt, allerdings mit anderen Worten.

In Teilen der Pornobranche ist jedoch das ganze Jahr Muttertag und zwar unter der Bezeichnung MILF, was relativ rüde „Mother I’d  like to fuck“ bedeutet und nicht etwa, wie oft falsch behauptet „Mother, I love Freud“. 

Und Vorsicht! MILF heisst aber auch „Moro Islamic Liberation Front“, eine islamische Bewegung auf den südlichen Philippinen.  Unter Umständen den Ausdruck also bitte vorsichtig verwenden!

Bei den Pornos  gibt es bezaubernde Filme wie „Auf Muttis Titten wird geritten“ ((Link)) oder „Lass das mal die Mutti machen“((Link)).  Das männliche Publikum sucht eben nicht nur Knackiges sondern durchaus auch reife Kuscheligkeit.  Das beweisen die stetig steigenden Umsatzzahlen dieses Genres.

Doch zurück zum Muttertag: warum der Mutter Blümchen schenken oder ein weichgekochtes Ei ans Bett bringen? Und das Jahr für Jahr?

Jungs, lasst Euch mal was Netteres einfallen! Schenkt doch dem Mami mal ein Viertelstündchen   mit einem knackigen Lifecam-Boy ((Link))! Oder eine schöne Roccdo-Siffredi-DVD ((Link)) oder ein geiles Toy ((Link)).  Tut mal was Sinnliches! Die Blumen-Branche wird’s verkraften und die Pornobranche würde es freuen und Mami hat endgültig den Beweis, dass sie nicht nur auf ihre Gebärmutter reduziert wird.

Ermunternde Grüsse

Maldoror