Strumpfgebiete – Wo Nylon einfach Alles ist

Warum ist das männliche Geschlecht denn nun so vernarrt in diese Strumpfhosen?

Bild: Strumpfgebiete

Hauptgrund ist natürlich die Optik. Es sieht sehr gepflegt aus, es riecht gut und fühlt sich samitg weich an. Es gibt Strumpfhosen  in helleren und dunkleren Tönen. Manche sind engmaschig andere sind Netzartig. Doch alle packen die Beine ein. Aber was ist der Unterschied zu einer Leggins oder einer Stretch Hose? Alle Strumpfhosen haben eines gemeinsam, sie lassen die Haut der Trägerinnen durchschimmern und machen die Männer auf das neugierig, was darunter steckt.

Bild: Strumpfgebiete

Auf manche Männer wirkt die holde Hose wahrlich wie ein Stück Käse auf eine Maus. Ein Blick und Mann schmilzt dahin und die Gedanken sind nur noch von langen Beinen in zarten Strümpfen mit hohen Schuhen geprägt.Unsere Haut ist ein wahrliches Ebenbild unserer Gesundheit. Wer gesund lebt und gesund isst, der hat schöne Haut. Und an den Beinen hat es nun mal ziemlich viel Haut. Die Beine sind die grössten Extremitäten welche, je nach Kleidungsstück, den grössten Teil unserer Haut erblicken lassen. Der Mann ist also darauf spezialisiert, den Gesundheitszustand seiner Partnerinnen am Bein abzulesen. Wenn nun zusätzlich noch Strümpfe das Bild verstärken, indem sie schöne Muster auf der Haut bilden und sich eng und geschmeidig um das Bein schmiegen, gerät das männliche Geschlecht oftmals in Ekstase.

Bild: Strumpfgebiete

Wer nun auch wiedermal in Ekstase geraten will, der muss eine DVD der legendären Serie Namens “Strumpfgebiete” sehen. Der Regisseur Philippe Soine zeigt euch ganz genau was Mann mit den Beinkleidern nun alles anstellen kann. Manchmal reisst er die Strumpfhosen einfach auf. Manchmal Samt er über das zarte Nylon und manchmal, ja manchmal steckt er sogar seinen Penis direkt durch die Strumpfhosen hindurch in die warme Venus seiner Begierde. Wahrlich ein Fest für alle männlichen Strumpfhosenfans!

Bild: Strumpfgebiete

 

 

Xynolier
  • 8 Posts
  • 0 Kommentare

Mein Name ist Xynolier und ich gebe die etwas anderen Töne von mir. Ich führe gerne Interviews mit branchenführenden Geschäftsleuten der Porno- und Erotikindustrie sowie mit Darstellerinnen und Darstellern.
Ich durchleuchte die Pornoindustrie für euch und gucke mal hinter die versteckte Fassade. Ein Einblick lohnt sich. Ich bin übrigens BI-Sexuell, also wundert euch nicht, wenn ich ab und zu ein paar männliche Exemplare vorstelle ;)