Wet! – Wenn es im Porno regnet

Zugegeben, ich habe schon den einen oder anderen Porno geguckt. Viele Filme sind ja inhaltlich ein bisschen ähnlich: Frau und Mann treffen sich irgendwie, finden sich dann so spontan ganz geil und schon hat sie seinen Schwanz im Mund. Ab dann nimmt das ganze seinen üblichen Lauf bis sie am Ende mit einem Gesicht voller Sperma da steht.

Es gibt nun aber glücklicherweise Regisseure, die etwas mehr Kreativität an den Tag legen. So zum Beispiel der ungenannte Filmemacher des Pornostreifens „Wet!“ vom holländischen Produzenten Sinful XXX. Der hat sich nämlich überlegt, dass es die Fantasie vieler Paare ist, Sex im Regen zu haben. Nicht einfach unter der Dusche, nein – im Regen. Strömendes Wasser, das zuerst die Kleidung durchsichtig macht und später die lüsternen Körper glitschig-glänzend nass.

Wet! ist soweit vom Aufbau her ziemlich simpel. In drei Szenen verführt sich jeweils ein attraktives Paar in einer durchgehenden Regenkulisse. Die Kamera fängt dabei äusserst sinnliche und hocherotische Bilder ein. Zu Beginn jeder Szene werden zuerst zarte Berührungen und Küsse ausgetauscht. Je länger je mehr fallen dabei die Hüllen, damit es mit Blasen und Lecken weiter gehen kann. Der dann folgende Teil der Vereinigung hat genau die richtige Länge und wirkt keineswegs exzessiv. Der Film ist absolut tauglich, um ihn zusammen mit der Partnerin anzuschauen. Ach ja, und das Sperma landet am Ende nicht im Gesicht…