Bild: Samy Fox während ihrer Bühnenauftritte

 

Mit viel Leidenschaft und Feuer entzückte Samy Fox in den Filmen Magmacasting 4, Strumpfgebiete 8 und Hauptstadtporno 8 die zahlende Pornokundschaft. Nun hat sich Samy Fox ein neues Standbein geschaffen. Auf diversen Messen in ganz Europa, unter anderem auf der Venus in Berlin oder der Extasia in Zürich, versetzt sie die männlichen Zuschauer in Staunen. Wir besuchten einer ihrer Liveauftritte und luden sie prompt zum Gespräch ein. Daraus wurde ein aufgeschlossenes und unterhaltsames Interview.

-Liebe Samy, erst so ein paar Standardfragen zum Aufwärmen, die frechste aber zuerst. Wie alt bist du eigentlich?

Wie alt ich bin?! Das fragt man eine Lady nicht!! (*lacht). Ich bin Anfang ranzig. Nein. Ganz genau 35 Jahre jung. Eine MILF im knackigen Alter!

-Momentan ist das Alter in der Branche ja überhaupt kein Problem! Im Gegenteil. Erst letztlich erfuhr ich aus sicherer Quelle, dass der Film „Oma Gangbang“ zu den am besten verkauften DVD-Neuheiten Deutschlands gehört. Also überhaupt nichts von hübschen Blondchen mit zarter Haut. Lieber reife Früchte, die sind am süssesten; das ist der Trend! Was meinst du zu diesem Phänomen?

Oh… Naja. Die Geschmäcker sind verschieden. Was soll ich dazu sagen?… Auch betagte Frauen haben Gefühle und möchten auch mal geilen Sex haben und begehrt werden. Dann gibt es natürlich auch die Fraktion Männer, die neugierig sind wie es Grandmas gerne „treiben“ Und natürlich die Männer, die gerne von Omis belehrt werden möchten. (*lacht) Für alles gibt es ein Fetisch und das ist auch gut so!

-Wir sind derselben Meinung. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass die Branche übersättigt mit wunderschönen, jungen, blonden Girlies ist. Die meisten Menschen sind aber nicht wunderschön oder haben die perfekten Proportionen, sondern sind einfach Normalos. Und das ist auch gut so! Trotzdem ist jede und jeder auf seine Weise Interessant und speziell. Egal wie sie oder er aussieht. Dementsprechend ist der Amateurbereich auch in diversen deutschsprachigen Spitzenlabeln wie z.B. Erotikplanet oder Magmafilm immer ein Thema. Wir begrüssen das.

Ja, nobody is perfect und diejenigen, die denken dass sie es seien, sind meistens das genaue Gegenteil!

Bild: Samy Fox ganz Privat

 

-Nächstes Thema. Woher kommst du eigentlich?

Ich komme ursprünglich von der holländischen Grenze aus dem Kreis Kleve aber wohne schon seit längerem im schönen Hessen. Ganz genau in Frankfurt am Main. Ich fühle mich da sehr gut integriert.

-Gut zu wissen! Integration wird in Deutschland ja gross geschrieben! War die Flüchtlingswelle 2015/2016 auch in Hessen zu spüren?

(*lacht) In Frankfurt spürt man so einiges. Wer sich hier auskennt, weiss was ich meine. Wir leben hier sehr tolerant aber die „Welle“ haben wir schon zu spüren bekommen. Ich werde mich diesbezüglich aber mit meiner Meinung besser zurückhalten.

-Verständlich. Nächste Frage.

-Auf der Bühne hattest du ja ziemlich hohe Hacken an. Wie viele Schuhe hast du mit in die Schweiz genommen?

Nana, so hoch sind die jetzt auch nicht. Habe genau drei paar Schuhe für die Shows mitgebracht und zwei paar Sneaker und ein paar Badelatschen.

-Tönt eigentlich ziemlich leger. Hätte gedacht du hast mindestens so 30 paar dabei! (*lacht)

Nene, ich versuche mich da immer zurück zu halten obwohl mir das nicht immer leicht fällt. Typisch Frau halt.

 

Bild: Die Füsse Von Samy Fox

 

-Wie viele Kleider hattest du dabei?

Für die Shows habe ich immer meine Hauptkostüme dabei die aus mehreren Lagen bestehen. Heute sind es zwei Hauptshowkostüme, eine für die „Spezialbühne“ und dann noch zwei Outfits zum Herumflanieren.

-Mehrere Lagen? Zeihst du die denn nacheinander aus? Sieht auf jeden Fall bombastisch aus!

*lacht

Ja, die ziehe ich dann nacheinander aus. Es soll ja etwas Spannung aufgebaut werden bevor man sich dann ganz naggisch zeigt.

-Zürcher sind ja ziemlich verliebt in ihre Stadt, weisst du. Hattest du Zeit, Zürich ein wenig zu erkunden?

Während der Messe habe ich leider nicht so Zeit für Sightseeingtouren aber ich war schon des Öfteren in Zürich und habe sogar ein sogenanntes „Blitzer Ticket“ bekommen. Zürich ist schon schön, aber die Heimat ist dort wo das Herz sitzt.

-Hast du eigentlich einen Freund?

(*lacht) Jeder weiss, es ist nicht leicht in unserer Branche mit einem Freund. Bin seit dem 26.03.2017 in einer Beziehung. Kennengelernt haben wir uns auch auf einer Erotikmesse in Brüssel. Er war quasi mein Bodyguard. Die Zukunft wird zeigen, wie es weiter geht.

-Ist doch Schön! Ist es demnach öfters so, dass man eher mit denen Beziehungen führt, die auch in der Branche unterwegs sind?

Solche Beziehungen gibt es häufig aufgrund der Erfahrungen. Man versteht sich besser. Ich hatte auch schon Beziehungen mit eher soliden Männern aber es gestaltet sich etwas schwierig aufgrund des Livestyles und viele können es halt nicht wirklich verarbeiten, dass ihre Freundin sich auf Bühnenshows nackt auszieht. Und man ist halt unterwegs, lernt viele Menschen kennen und es ist halt die Erotikbranche. Allerdings trenne ich Beruf vom Privatleben.

„Beruf ist Beruf und Privat ist Privat“

-Wie bist du eigentlich dazu gekommen, Bühnenshows für Erotikmessen zu machen? Wurdest du da vorgeladen, hat dich einer angefragt oder hattest du sowas in der Richtung wirklich schon vorher im Sinn?

Wie bin ich dazu gekommen…? Habe mit 18 Jahren schon angefangen nebenher zu tanzen. Gogo, Poledance usw. Man lernt auch irgendwann Leute aus der Pornobranche kennen und wie der Zufall es so will fällt bei einem Kollegen die Partnerin aus und er hatte mich angefragt ob ich einspringen möchte. Das war vor ca. 5-6 Jahren. Seit dem bin ich dabei. Werde teilweise vorgeschlagen und einige kennen mich. Werde dann persönlich gefragt oder angeschrieben ob ich Shows machen möchte.

 

Bild: Samy Fox auf der Bühne. Hautnah!

 

-Wie und wo hattest du denn deinen ersten Dreh dazumal? Hast du eventuell vor, nochmals einen Film zu drehen? Du bist ja im Goldenen MILF-Alter!

Ich bin mir nicht mehr sicher wo und wie der erste Dreh war. War es in Greiz mit Mark Aurel oder war es in Düren mit Conny Dachs? Sorry. Temporäres Alzheimer. Muss dazu sagen, jeder Dreh ist interessant, spannend und lustig. Wir sind dann in der Zeit wie so eine kleine Familie.

Ich habe jetzt nochmal eine Anfrage bekommen für Titus Steel und Allegro Swing zu drehen. Habe zugesagt und bin gespannt. Am 1. Juni geht’s los für 4-5 Szenen. Werde aber langsam kürzer treten was die Pornobranche betrifft.

Bild: Samy Fox präsentiert ihre DVDs auf der Bühne

 

-Was waren denn so deine negativsten Erlebnisse in der Pornobranche?

Meine negativsten Erlebnisse sind eigentlich das Danken einiger Menschen. Wir sind künstler, Animateure, Visionäre, Illusionisten, Schauspieler, Manager und alles in einem. Klar, wir regen die Phantasie einiger Menschen an indem wir uns ausziehen und/oder sexuelle Handlungen zur Schau stellen aber trotzdem sind wir Menschen mit Gefühle und nicht nur ein Stück Fleisch das man bei jeder Gelegenheit begrabschen oder beleidigen kann. Vor allem steckt ja wesentlich mehr hinter unserer Optik und der Illusion die wir vermitteln.

Was ich auch als sehr negativ empfinde ist die Eifersucht die manche Darsteller und Darstellerinnen sich entgegenbringen. Eifersucht und Neid ist in dieser Branche eigentlich völlig fehl am Platz, da jeder ein anderer Typ ist und so seine eigene Sparte hat. Wir sitzen alle in einem Boot und wollen die Menschen, bzw. unsere Fans, entertainen.

-Was war das erfreulichste während deiner Zeit in der Pornobranche?

Man lernt viele Menschen und verschiedenste Charaktere kennen an die man sonst nicht so einfach rankommt. Durch Unterhaltung, Aktionen und Reaktionen nehme ich immer vieles mit was ich positiv umsetzen kann. Was mir auch sehr viel Freude bereitet sind meine Fans! Was mich überrascht ist, das ich auch viele weibliche Fans habe und natürlich die Überraschungen und Geschenke die man so bekommt. Das macht mich Glücklich und Stolz. Das spornt mich an und ich versuche weiterhin immer wieder mein Bestes zu geben.

Last but not Least hat mich Magmafilm sehr positiv überrascht. Nachdem ich einfach freundlich nachgefragt hatte, wurden mir die DVDs, in denen ich vertreten war, einfach zugesendet. Es ist die einzige Produktionsfirma, die mir Mittel für Promotionszwecke zur Verfügung gestellt hat! Ich freue mich auch schon auf die neuen Magmafilm-Autogrammkarten, welche mir on Top angeboten wurden.

-Auch wenn du langsam kürzer treten willst, du warst ja doch einige Jahre dabei. Was würdest du besser oder anders machen und was würdest du Frischlingen mit auf den Weg geben wollen?

Das einzige was ich ändern würde, wäre bestimmten Leuten nicht mehr zu vertrauen. Es ist wichtig immer die Augen und Ohren offen zu halten und immer alles komplett durchlesen was man so unterschreibt. Wer sich nicht sicher ist, soll sich eine Kopie anfertigen lassen und diese einem Anwalt zur Kontrolle geben. Bleibt euch selbst treu und lasst euch nicht verbiegen! Erwartet nicht zu viel, dann werdet ihr auch nicht enttäuscht!

 

Bild: Samy Fox beim Coiffure

 

-Was machst du eigentlich, wenn du gerade nicht die Erotikmessen Europas unsicher machst? Mich machst du ja auch etwas unsicher!

(*lacht) Dich kann man doch nicht mehr unsicher machen.

-Genau, darum hatte ich vorhin den Kaffee verschüttet! *verdreht die Augen

(*lacht) Ach, der Tisch war doch Schuld!

Ich bin eigentlich ganz entspannt wenn ich mal nicht on Tour bin. Treibe Sport, kümmere mich um die Bürosachen, verbringe sehr gerne Zeit mit meinen Freunden und Freundinnen, wobei ich nur eine Handvoll Freunde habe, welche mir dafür umso wichtiger sind. Oder ich entspanne mich auch ganz einfach gerne; gehe in die Sauna, schwimme gerne, gehe gerne spazieren oder schau mir gute Filme an. Ach ja, ich koche auch sehr gerne. Bin Privat also eher langweilig.

Bild: Samy Fox privat

 

-Ich bin mir sicher, dass man in dieser Branche so seine Höhen und Tiefen hat, aber eigentlich Tönt das nach einem ziemlich ausgeglichenem Leben! Oder sehe ich das Falsch?

Naja, alles hat so seine Höhen und Tiefen. Ich versuche mein Leben so normal wie nur möglich zu gestalten. Man wird halt auch nicht Jünger. Hinzu kommt das einem die Vergangenheit auch so einiges gelehrt hat und man lernte, was im Leben wichtig ist und das sind bei weitem nicht die Materiellen Dinge!!! Auch die Optik schwindet mit der Zeit, und je mehr das der Fall ist, desto mehr konzentriert man sich darauf was hinter den Fassaden der Leute so abgeht. Kommunikation wird immer wichtiger. Man geniest mehr die Zeit mit Menschen die einem am Herzen liegen und die auch positiv sind. Energiefresser und Negativitäten braucht keiner!

-So ist es! Das ist doch ein schöner Schlusssatz! Willst du unserer Leserschaft noch etwas mitteilen? Willst du noch irgendetwas sagen?

Ich bedanke mich an dieser Stelle für das Interview und natürlich auch bei Jedem für die Interesse an meiner Person! Ich möchte noch hinzufügen, dass es egal ist was jemand beruflich macht oder welcher Religion einer angehört. Mensch ist Mensch! Wir leben alle auf dem selben Planeten und atmen die selbe Luft!

PEACE on EARTH! MAKE LOVE NOT WAR!!!

 

Interview geführt von Xynolier