Durchsuche die Sexy News

Das Unheimliche eine Ausstellung von Guillaume Soulatges

Geschrieben von a2a. Veröffentlicht in Sexy News

In der Ausstellung im Museum of Porn in Art präsentiert Guillaume Soulatges eine Sammlung von Werken, die  zwischen 2010 und heute realisiert wurden, wobei drei Siebdrucke des Künstlers anlässlich für diese Ausstellung gemacht wurden.
Unter dem Titel eines berühmten Aufsatz von Sigmund Freud, "Das Unheimliche" (wobei ungenau Übersetzt  ins Französische "L'inquiétante étrangeté")​​, zielt darauf ab, dass etwas existiert zwischen banal, vertraut und doch verstörend ist.

Guillaume Soulatges wurde 1975 in den Pariser Vororten geboren. Er lebt und arbeitet derzeit in Lyon.

www.guillaumesoulatges.net

Vernissage: Freitag, den 26. September 2014 ab 20.00 Uhr in Edi’s Weinstube, Stüssihofstatt 14 in Zürich.
Der Künstler wird anwesend sein.

Ausstellung: Vom 27.09.-20.11.2014, Mo.- Do. 11.00-24.00 Uhr, Fr. und Sa. 11.00-02.00 Uhr und So. 14.00-22.00 Uhr.

guillaume-soulatges

Write comment (0 Comments)

Netzneutralität: Porno-Seiten schließen sich Kampf ums Internet an

Geschrieben von a2a. Veröffentlicht in Sexy News

Die Gegner der geplanten Einführung einer Überholspur im Internet haben einen neuen mächtigen Verbündeten gewonnen: die Porno-Industrie. Die Websites Pornhub, Redtube und YouPorn kündigten jetzt an, sich am sogenannten "Kampf ums Internet" zu beteiligen. Gemeinsam mit Dutzenden anderen Websites und Organisationen wollen sie am 10. September gegen die Aufhebung der Netzneutralität in den USA protestieren und vor den möglichen negativen Folgen warnen.

 

Unter dem Motto "Battle for the net" machen die Gegner der geplanten Internet-Überholspur seit Monaten als "Team Internet" gegen das "Team Cable" mobil. Mit Letzterem gemeint sind Netzbetreiber wie Comcast, Verizon, TimeWarner Cable und AT&T, die künftig bestimmte Internetinhalte gegen Aufpreis schneller durch ihre Netze befördern wollen. Verfechter der Netzneutralität befürchten, dass dies der erste Schritt zu einem Zwei-Klassen-Internet sei und die Internetanbieter nun von Website-Betreibern für höhere Geschwindigkeiten mehr Geld verlangen beziehungsweise den Datenfluss verlangsamen oder bestimmte Seiten ganz blockieren könnten. Darauf wollen die Netzneutralität-Befürworter in einer konzertierten Aktion am 10. September aufmerksam machen. Unterstützer der "Battle for the net"-Kampagne sollen beim sogenannten "Internet Slowdown" mit großflächigen Banner-Anzeigen (Bild oben) davor warnen, welche Folgen die Aufhebung der Netzneutralität für das gesamte Internet haben könnte: "Langsame Leitungen würden das Internet und die freie Meinungsäußerung für immer verändern", heißt es auf den entsprechenden Anzeigen, die sich jeder Befürworter kostenlos herunterladen und in seine eigene Seite einbinden kann. Die Forderung an die Politik ist eindeutig: "Schützt die Internetfreiheit, verteidigt die Netzneutralität."

 

Zahlreiche IT-Konzerne wie Google, Facebook, Microsoft oder Amazon stehen aufseiten der Verfechter einer Netzneutralität. Zusätzliche Unterstützung bekommen sie nun von den Porno-Websites Pornhub, Redtube und YouPorn, die einem Bericht der Website bgr.com zufolge hoffen, am Donnerstag alleine mehr als 50 Millionen Nutzer auf die Problematik aufmerksam zu machen. Wer das Kräftemessen für sich entscheidet, die Internetbrache oder die Netzbetreiber, darüber entscheidet schlussendlich jedoch die US-Telekomaufsicht FCC (Federal Communications Commission). US-Regulierer FCC in schwieriger Position Die Behörde schickte zunächst nur einen Entwurf in die öffentliche Diskussion bis Mitte September. Dabei steht nicht nur die Möglichkeit bezahlter Überholspuren im Netz zur Debatte, sondern - ganz im Gegenteil - auch eine verschärfte Regulierung, die eine Diskriminierung bestimmter Dienste verhindert. Die amerikanischen Regulierer sind in einer schwierigen Position: Die FCC gab sich lange als Hüterin des offenen Internets und der Netzneutralität, die besagt, dass alle Daten im Internet gleich behandelt werden sollen. Doch im Jänner torpedierte ein amerikanisches Berufungsgericht ihre bisherige strikte Position. Die FCC hatte 2010 ihre "Open Internet"-Regeln beschlossen, die den Spielraum der Netzbetreiber bei der Steuerung der Datenströme einschränkten. Auslöser war unter anderem ein Fall aus dem Jahr 2007, als der Kabelanbieter Comcast in seinem Netz das Filesharing-Protokoll BitTorrent blockiert hatte, über das (auch raubkopierte) Videos und andere Dateien online verteilt werden. Der Telekom-Riese Verizon zog gegen die FCC vor Gericht. Das Berufungsgericht stellte in dem Streit fest, dass die US-Behörde nicht befugt gewesen sei, solche Regeln einzuführen. Denn sie hatte das Geschäft mit Breitbandinternet vor rund zehn Jahren weitgehend dereguliert.

 

 

 

cl-net-neutrality

Jetzt muss die FCC zwischen zwei Polen navigieren. Die Netzbetreiber, die auf sinkende Umsätze bei Milliardeninvestitionen verweisen, würden gern Geld damit verdienen, dass sie Inhalte-Anbietern eine garantierte Servicequalität bieten. Ihnen ist schon lange ein Dorn im Auge, dass Nutzer etwa von Googles YouTube oder der Online-Videothek Netflix gewaltige Datenmengen durch die Netze pumpen und die Internetfirmen reicher machen, ohne dass sie selbst daran jedoch mitverdienen würden. "Es gibt nur ein Internet" Auf der anderen Seite rufen vor allem Online-Aktivisten die FCC auf, die Breitbanddienste als Versorgungsinfrastruktur zu betrachten. Das würde den Weg für straffe Regulierung öffnen. Die Telekom-Branche warnt, dies werde dringend benötigte Investitionen abwürgen - und sie droht bereits, dagegen vor Gericht zu ziehen. In dieser Situation versuchte FCC-Chef Tom Wheeler einen Spagat zwischen den Lagern. Es sei inakzeptabel, dass jemand in die Position komme, darüber zu entscheiden, wer im Internet der Gewinner und wer der Verlierer ist. "Es gibt nur ein Internet. Es muss schnell, robust und offen sein." Die neuen Regeln würden erstmals der Diskriminierung einzelner Unternehmen einen Riegel vorschieben. Und bezahlte Überholspuren würden in den Vorschlägen nicht einmal erwähnt.

Quelle: Krone.at

Write comment (0 Comments)

Mia Magma im Promi Big Brother 2014

Geschrieben von a2a. Veröffentlicht in Sexy News

So tickt Mia Julia aus Promi Big Brother 2014:

18. August 2014 16:32 Seit 15.8. ist sie unter Dauerbewachung. Bei Promi Big Brother 2014 heizt Mia Julia aka Mia Magma gerade den Bewohnern und Zuschauern ein. Wir stellen euch die attraktive Blondine hier vor. Früher machte sie als Mia Magma Karriere, heute versucht sie ihr Glück als Sängerin. Ohne Frage zählt Mia Julia zu den Hinguckern bei Promi Big Brother 2014. Hier erfahrt ihr, wie sie privat tickt.

Mia Julia aka Mia Magma bei Promi Big Brother 2014
Spätestens jetzt macht Mia Julia auch im "normalen" Fernsehen von sich reden. Mia Julia ist vor allem für die männlichen Zuschauer von Promi Big Brother 2014 eine wahre Freude. Gleich nach ihrem Einzug legte sie eine ansehnliche Dusch-Performance hin! Mitbewohner wie Ronald Schill zeigten sich sofort begeistert von Mia Julia.

Doch wer ist sie eigentlich? Ihr richtiger Name ist Julia Brückner, geboren wurde sie am 9.12.1986 in München. Sie machte eine Lehre zur Friseurin. 2009 heiratete sie dann ihren Mann Peter, mit dem sie eine Bar am Starnberger See betreibt. 2010 startete sie dann als Mia Magma im Porno-Business durch. Bis 2012 drehte die heutige Bewohnerin von Promi Big Brother 2014 einige XXX-Filme! Sie kam durch Zufall in die Branche, weil sie zusammen mit ihrem Mann Peter oft in Swinger-Clubs ging und dort damals eine Pornodarstellerin kennenlernte. Im Herbst 2012 hing Mia Magma ihre Karriere an den Nagel. Heute möchte Julia als Mia Julia bekannt werden.

Ein neues Schlagersternchen:
Mia Julia Mit Songs wie "Der Berg kommt", "Hey, Mr. DJ" oder "Wir retten die Welt" steht Mia Julia mittlerweile als gefeierte Schlager-Queen auf der Bühne. Unter anderem tritt sie im Bierkönig auf Mallorca auf! Ihr Manager ist Ehemann Peter, den sie nach eigener Aussage bei der Promi-Version von Big Brother ganz arg vermissen wird. Zum ersten Mal während ihrer Ehe sind die beiden durch Mia Julias Zeit im TV-Container für längere Zeit getrennt.

Der Gewinner von Promi Big Brother 2014 erhält ja bekanntlich 100.000 Euro Siegprämie. Mia Julia weiß schon jetzt, was sie mit dem Geld machen würde: Sie würde sich eine Eigentumswohnlung leisten. Außerdem ist ihr großes Ziel, der Welt zu zeigen, dass sie nicht mehr länger Mia Magma ist. Sie will keine die Porno-Darstellerin sein, sondern für ihren Gesang bewundert werden. Nichtsdestotrotz versteht sie es, sich mit ihrem Körper weiterhin gut in Szene zu setzen.
Quelle: Starflash.de

weil Mia Magma einige tolle Filmchen gemacht hat sind sie hier aufgelistet:

in den Kinos Walche und  Sternen Öerlikon sind sind folgende Titel zu kaufen 

81569 Pure Lust

81513 Das Sennenlutschi

81578 Das Tagebuch der Mia Magma

81588 White Dreams – Beautiful Desires - 1 Episode

81602 Mia Magma’s Sex Blog

81634 White Dreams – Girls Like Us – 1 Episode

81697 Sex click

81734 Mia’s Traumurlaub auf Mallorca

Moli trifft 2

Magma Swingt im Arkanum ( Tanzt an der Stange )

 

schwester mia magma

 

Write comment (0 Comments)

Top 10 der witzigsten Sex-Fetische

Geschrieben von a2a. Veröffentlicht in Sexy News

Den einen macht es scharf, den anderen stößt es total ab - ist prinzipiell ok, solange die beiden nicht zusammen sind. Wer einen Partner mit Fetisch hat und diesen nicht teilen kann, stößt schnell an den Tellerrand der Beziehung. Zumeist lassen sich harmlose Fetische aber leicht ins Sexleben integrieren: Wenn der Partner auf heiße Heels steht beispielsweise. Das kann durchaus auch die Frau auf Hochtouren bringen im Bett. Bei manchen Fetischen gestaltet sich die Umsetzung jedoch schwieriger...
Wir haben die lustigsten Fetische für Sie recherchiert:

1. Luftballon-Fetisch
Beim platzen lassen von Luftballons bleibt so manchem der Atem weg - anderen wird nachgesagt sie kämen bereits vom Zusehen wie ein Ballon aufgeblasen wird zum Orgasmus.

2. Wie schmecken deine Füsse?
"Hilfe! Mein Freund hat mir jetzt, wo wir 7 Monate zusammen sind, gestanden dass er einen Fußfetisch hat und unglaublich auf Frauenfüße abfährt." Solche und ähnliche Foreneintragungen finden sich zu diesem Thema im Internet. Welchen Körperteil Ihr Sexpartner anhimmelt ist doch egal - ob es Ihre schönen Augen sind oder Ihre Füße - beide Körperstellen gehören zu Ihnen!

3. Woll-Fetisch
Lack war gestern - heute ist Wolle. Wollfetischisten mögen das streichelweiche Woll-Feeling und stricken sich Ihre sexy Unterwäsche am liebsten selbst.

4. Windel-Fetisch
"Heute hat sich herausgestellt, dass mein Mann einen Windelfetisch hat. Sprich Frauen in Windeln findet er toll. Versuche das gerade für mich einzuordnen." Von ihrer Freundin wünschen sich Männer mit Windelfetisch, körperhygienisch versorgt zu werden. Tiefes Lustempfinden spüren sie, wenn der Penis an der Windel vorbei stimuliert wird.

5. Gelbe Geschirrspülhandschuhe
Sie spüren die Hand Ihres Sexpartners auf Ihren Oberschenkeln, sie ist noppig und glitschig. Das macht Sie scharf? Sie sehen zu der Hand, die sich vorsichtig auf Ihrem Körper weitertastet und bemerken Sie ist quietschgelb. Gratulation! Sie haben einen Geschirrspülhandschuh-Fetisch!

6. Brennnessel-Fetisch
„Im Sommer lege ich mir gerne Brennnesselblätter auf die Eichel, das brennt die ersten 10 Blätter wie die Hölle, dann wird es zu einem angenehmen kribbeln.“ Schön wenn das Schmerzempfinden früher oder später nachlässt!

7. Superheld-Fetisch Faschingszeit - Was gibts besseres für Menschen die sich beim Sex gern verkleiden? Endlich mal völig ungeniert sich als Superman oder Mickey Mouse amüsieren.

8. Radiodreh-Fetisch
Diesen Fetisch gibt es wirklich! Der Betroffene steht auf Radios, die nicht digital sein dürfen. Und dies dürfen sie aus einem guten Grund nicht, da es diesem Mann extrem scharf macht, wenn eine Frau vor seinen Augen an dem Sendersuchknopf dreht und fortwährend nach Sendern sucht.

9. Schwimmflügel-Fetisch
Auf in den Pool der Liebe - aber nur geschützt, mit Schwimmflügerl natürlich. Nachvollziehbar, denn beim Sex sollte man sich doch schützen…

10. Kitzel mich!
"Hallo, ich stehe auf Kitzeln!“, schreibt ein Junge, dessen Freundin den Fetisch nicht teilen kann in ein Internetforum. Ihr Freund wird scharf, wenn sie ihn unter den Achseln kitzelt - In USA ist dieser Fetisch übrigens anerkannt!

Quelle: madonna:oe24.at

Write comment (0 Comments)

Schweizer sind Sex-Weltmeister

Geschrieben von a2a. Veröffentlicht in Sexy News

Wer hat die meisten Partner und wer geht am meisten fremd? Am Sonntag entscheidet sich, wer in Sachen Fußball weltweit die Nase vorn hat. Aber wie schaut es in den Schlafgemächern aus? Welche Nation hat es beim Sex faustdick hinter den Ohren? Der Luxus-Sextoyshersteller „Lelo“ wollte es genauer wissen und befragte 35 000 Männern und Frauen aus über 30 Ländern. Auch bei dieser WM kommt es zu erstaunlichen Ergebnissen…

Die meisten Sex-Partner
Hier liegen unsere Nachbarn, die Schweizer, mit 20 oder mehr Sex-Partnern an erster Stelle. 26% aller Befragten gaben an, sich mit über 20 Lovern das Bett geteilt zu haben. Mit 25% knapp dahinter: Die Griechen. Durschnittlich hatten 55% einen bis acht Sex-Partner im Leben. Bei den Japanern be- bzw. Vergnügte man sich drei oder weniger Partnern – das weltweite Schlusslicht. Da läuft’s beim Fußball eindeutig besser.

Fremdgeh-WM
Hier gibt es wenig Überrasschungen: 75% aller befragten Franzosen hatten schon einen Seitensprung, bei den Südamerikanern ca. die Hälfte. Wem Treue besonders wichtig ist, der sollte nach Belgien oder nach Australien auswandern: Wenn man den Umfrage-Ergebnissen Glauben schenken möchte, geht dort nur ca. jeder 5. fremd.

Sex-Ego
Die Selbsteinschätzung varriert ebenso von Land zu Land: Weltweit würden sich durchschnittlich 11% als Sexperten bezeichnen. 42% finden ihre Fertigkeiten im Bett fortschrittlich, 37% als durchschnittlich. Die Niederländer sind im Vergleich ziemlich bescheiden: Nur 6% würden von sich behaupten, im Schlafzimmer Weltmeister zu sein. Anders hingegen die Griechen und Italienier: Satte 15% sind mit einem großen Sex-Ego ausgestattet.

Quelle: Madonna24.at

Danke Österreich!

 

Write comment (0 Comments)